BIWAQ - Bunt, Charmant, Rötenberg stellt sich vor

Wenn die Frage kommt, ob BIWAQ mit Wald oder Zelt oder Militär zutun hat, ist die Antwort nein. BIWAQ steht für Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier.


Das Förderprojekt BIWAQ „Bunt. Charmant. Rötenberg.“ wird seit Juni 2015 durch die Stadt Aalen durchgeführt. Angelegt ist das Stadtteilentwicklungsprojekt auf dreieinhalb Jahre bis Ende 2018. Das Gemeinschaftsprojekt BIWAQ (Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier) wird aus Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Mit dem Aalener Sozialunternehmen AJO e.V. und der Mahlzeit-Ostalb GmbH hat die Stadt Aalen bei der Durchführung erfahrenen Kooperationspartnern an ihrer Seite.

Ziel des Projekts ist durch Maßnahmen die erwerbslosen Bewohner des Rötenbergs in die Arbeit zu integrieren. Ein weiteres Ziel ist die Lebensqualität auf dem Rötenberg zu steigern und auch neue Perspektiven für die BewohnerInnen des Rötenbergs zu schaffen.


HauswirtschaftlerIn
Mit diesen Zielen bietet BIWAQ „Bunt. Charmant. Rötenberg.“ den BewohnerInnen des Rötenbergs, die über 26 Jahre alt und nicht erwerbstätig sind, die Möglichkeit eine qualifizierende Ausbildung zu machen.  
HauswirschaftlerIn
Das Angebot beinhaltet unter anderem Vorbereitungskurse für die externe Prüfung zur staatlich anerkannten HauswirtschafterIn. Diese Ausbildung ist in Teilzeit, dauert ein Jahr und benötigt als Teilnahmevoraussetzung keinen Schulabschluss. In Kooperation mit der Mahlzeit-Ostalb GmbH bietet BIWAQ eine weitere Ausbildungsmöglichkeit zur Fachkraft im Gastgewerbe in Voll- oder Teilzeit an. Darüber hinaus können langzeitarbeitslose Bewohner des Rötenbergs Unterstützung für die Vermittlung in eine Arbeit bekommen.

Metallbau


Holzbau

Bildung ist auch kurzfristig realisierbar, daher können Frauen und Männer sich in kurzer Zeit in verschiedenen Bereichen der „BIWAQ – Handwerkliche Kurzqualifizierung“, wie z.B. Holzbau, Landschaftsbau, Metallbau, Maler- und Maurerhandwerk, qualifizieren lassen und ein Zertifikat erhalten.Auch mit den „quer–BEET“ Schulungsmaßnahmen bietet das Projekt BIWAQ eine leicht zugängliche Schulungsmöglichkeit mit praktischen und theoretischen Einheiten an. Die Teilnahme wird zertifiziert. 

Sprachkurs, EDV
Alle Angebote sind familienfreundlich und werden individuell durch Einzelcoaching, EDV-Unterricht, berufsspezifischen Sprachunterricht und Nachhilfe begleitet.
Die Ausbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen von BIWAQ -„Bunt. Charmant. Rötenberg.“ sind für die TeilnehmerInnen kostenlos.


Frühstück der Kulturen
Ein wichtiger Punkt für das Projekt BIWAQ ist die enge Zusammenarbeit mit Marcela Bolsinger, der Leiterin des städtischen Treffpunkts Rötenberg, und dem Team vom Treffpunkt Rötenberg. Die erfolgreichen Veranstaltungen „Soggahopf“ Tanztreff auf dem Rötenberg, Yoga für Frauen, Frühstück der Kulturen, Adventsmarkt und Mittagstisch „Tischlein deck dich – auf dem Rötenberg“ fördern den Zusammenhalt. Mit einem Stadtteilblog und einem Theaterprojekt stehen für 2018 weitere neue Möglichkeiten für die Bewohner des Rötenbergs offen. Hier haben die Bewohner die Chance ihrer Kreativität freien Lauf zu geben.


Adventsmarkt

Auch will BIWAQ „Bunt. Charmant. Rötenberg.“ durch Kooperationen mit örtlichen Vereinen, Religionsgemeinden, Initiativen und Ehrenamtlichen der Stadt Aalen neue Perspektiven für den Rötenberg schaffen.






In den nächsten Stadtteilblog-Ausgaben werden Sie mehr über die Mitarbeiter und Aktivitäten des Projekts BIWAQ erfahren.

Aktuelle Informationen sowie Veranstaltungshinweise unter www.aalen.de, www.ajoev.com, Facebook oder bei der Gesamtkoordination Projekt BIWAQ, Marktplatz 30,Tel.: 07361/ 52-1253, oder im BIWAQ-Büro, Bahnhofstr. 119, 07361/9756661 und im Treffpunkt Rötenberg, Charlottenstraße 19, 07361/973069-11.
©Treffpunkt Rötenberg

Print Friendly and PDF